Marx-Lesekreis

Im Rahmen der Besetzung des HS 1 gab es in einer Arbeitsgruppe zu alternativen Veranstaltungsvorschlägen die Idee, ein (Vor)treffen anzuberaunen für Leute, die an einem Lesekreis zum „Kapital“ von Karl Marx interesse hätten. Treffpunkt ist Dienstag (24.11.09) um 18 uhr im kleinen Raum rechts hinter der Küche von Hörsaal 1 (z. zt. auch als Essensraum benutzt) .

Bis dahin.

3 Antworten zu “Marx-Lesekreis”

  1. Es ist doch zum Kotzen, wie die Belange der Studenten durch die Linke Szene ausgenutzt werden… Was hast diese kommunistische Gedankengut denn bitte mit den Problemen an der Uni zutun?!

    Immer wieder das Selbe! Und immer schön den roten Kommistern schwenken!

  2. Ich weisen darauf hin, dass das Alternative Veranstaltungsverzeichnis nichts mit dem Bildungsstreik per se zu tun hat. Es gibt Veranstaltungen, die explizit auf den Bildungsstreik Bezug nehmen, die auch eher über das Streik-Wiki kommuniziert werden – und es gibt Veranstaltungen, die im Rahmen des KUK-Verständnisses als Freiraum für Themen, die sonst nicht angeboten werden, stattfinden.
    Des Weiteren ließe sich Marx sicherlich auch unter Bildungsaspekten lesen. „Linke Szene“ und „Kommistern“ sind in diesem Sinne eher populistische Bemerkungen, die total zusammenhangslos eingeworfen wurden. Sprich bitte mit Leuten aus dem Streikplenum, um dir eine Meinung zu bilden.

  3. Der alte Marx angesichts des bildungsstreikenden studentischen (insbesondere des sich als besonders linksradikal verstehenden) Elends und seiner staataffirmativen Jammerei dermassen das Schimpfen angefangen, das hätte man von London bis nach Kassel gehört.

    [persönliche Beleidigung von admin entfernt]

Kommentare sind geschlossen.